2019: Wiener Klima

Wie ökologisch wächst die Stadt?

Sonnwendviertel

Treffpunkt: Keplerplatz/ Ecke Keplergasse, 1100 Wien

Vom Sonnwendviertel geht eine Debatte um die städtebaulichen Prämissen der Wiener Stadtentwicklung aus. Die Konversion des Süd- und Ostbahnhofareals hat direkt neben dem gründerzeitlichen Zentrum von Favoriten einen Stadtteil „auf die Höhe der Zeit“ wachsen lassen.

Säulenraum der Wirkstätte

Im Rahmen dieses Vortrags soll die wachsende Nachfrage nach gebäudekühlenden Massnahmen im europäischen Wohnungsbau zum Anlass genommen werden, um über die konzeptionelle Verknüpfung von Aussen- und Innenraumklima in Städten nachzudenken.

Depot

Zwei kontroverse und komplementäre Visionen für die Trasse der Westbahn in Wien. Wie kann die Entwicklung die Chancen wahren, die sich für die Bevölkerung der angrenzenden Bezirke und für die gesamte Stadt eröffnen? Welche Vorstellung von Stadt soll hier Realität werden und wie gelingt es, dass die Realität nicht jede Vision überrollt?

Abschlussdiskussion – Wiener Klima

Architekturtage2019, Vorträge/Diskurse

Nordbahn-Halle

Abschließende Podiumsdiskussion zur Jubiläumsausgabe der Architekturtage 2019 mit ExpertInnen zu den erkundeten Gebieten, sowie aus Stadtplanung, -verwaltung, und -forschung.

Alte Donau

ÖGFA: Donau-Tour: Ein Wasserhabitat - AUSGEBUCHT!

Geführte Touren, Architekturtage2019

Treffpunkt: Marina Hofbauer

Die Tour Donau wirft einen Blick auf jene Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die von uns StadtbenutzerInnen oft als selbstverständlich erachtet werden. Die räumliche Nähe zur Alten Donau macht einen großen Teil der Attraktivität des Stadtentwicklungsgebiets „Donaufeld“ aus.

ÖGFA: Feld-Tour: Wie wird aus einem Feld ein Stück Stadt?

Geführte Touren, Architekturtage2019

INFOPOINT: GB*Stadtteilmanagement

Im Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Stadtentwicklung, Bodenpolitik und Spekulation, öffentlicher Verkehrsplanung und Autolobbies: im Donaufeld entsteht ein Stadtentwicklungsgebiet. Wo bisher Agrarwirtschaft, Glashäuser und Abhofverkauf waren, sollen zukünftig 15.000 Menschen ein Zuhause finden.

Ein Schwein mit über 500 kg Lebendgewicht in St. Marx, ca. 1950

ÖGFA: Stoffkreisläufe: Das Erdberger Mais

Geführte Touren, Architekturtage2019

Treffpunkt: Mobiles Stadtlabor in Neu Marx einem Entwicklungsgebiet der WSE

Mit der Lage im Südosten, dort, wo der Wind die Luft von der Stadt wegträgt, waren St. Marx und Simmering stets der Ort für die „unsauberen Angelegenheiten“ von Wien: Schlachthof und Industrie, Koks und Gas, Kanal, Müll und der Friedhof; dazwischen Spuren der einstigen Auenlandschaft, Gärtnereien und natürlich auch Wohnen.

Sonnwendviertel

Erkundung Sonnwendviertel

Geführte Touren, Architekturtage2019

INFOPOINT: Stadtelefant

Eines der größten Zielgebiete der Wiener Stadtentwicklung: Das 109ha große Areal des ehemaligen Süd- und Ostbahnhofs wird zu einem Stadtviertel zu beiden Seiten der neuen Bahntrasse. Dessen südlicher Teil, das Sonnwendviertel, soll im Endausbau ca. 5.000 Wohnungen aufnehmen.

Silver Bay
1965

Räume der IG Architektur

Ein eigenes, geräumiges Einfamilienhaus mit Garten, ohne dabei auf die Vorteile einer nahegelegenen Stadt verzichten zu müssen, steht seit mehreren Jahrzehnten ganz oben auf der Wunschliste vieler Stadtbewohner. Die massenweise und standardisierte Realisierung dieses Traumes hat das urbane Gefüge jedoch völlig neu strukturiert.

Räume der IG Architektur

The talk addresses space and its project in the contemporary urban/climatic condition. In the transition occurring, new tools and ideas are needed and the traditional ones are there to be questioned. On the basis of a set of recent design experiences, the future of the city and its space will be discussed.

Räume der IG Architektur

Horst Rittel (1930-1990) hat den Entwurfs- und Planungsprozess zum Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung gemacht. Zu seinen Befunden gehört, dass die Probleme von Planern sich grundsätzlich von denen der Wissenschaft unterscheiden. Er nennt sie „bösartig“.