Werkvortrag. Die besondere Qualität der Arbeit von transbanana (gegründet 1996) liegt im raum-zeitlichen Kurzschluß von Forschung und Umsetzung. Die Projekte reichen vom Städtebau bis zu 1:1 Interventionen.

Die Vortragende Dörte Kuhlmann argumentiert, daß es in der westlichen Architekturtheorie kein Konzept gegeben habe, das so fundamental und verbreitet war wie das des "ars imitatur naturam".

Die Architektur von Walter Unterrainer zeichnet sich durch eine ganz selbstverständliche Integration der Solartechnik aus.

Die Kunsthistorikerin Silke Wenk spricht über das Projekt eines zentralen Denkmals für die ermordeten Juden in Berlin. Im Brennpunkt stehen Fragen der (Nicht-)Darstellbarkeit des Holocaust mit den Mitteln der Architektur und Skulptur.

Dietmar Feichtinger beschreibt die Arbeitsbedingungen und -methoden eines jungen ambitionierten Büros zwischen Wettbewerben, Kooperationen mit Großbüros und Direktaufträgen.

Zwei junge Wiener Büros, die sich als Kollektive formiert haben und auch miteinander kooperieren, präsentieren sich im Dialog über ihre Prozeßorganisation und Praxis.

Neue Praxis I

Vortrag

Ingrid Bille, Nicholas Grimshaw & Partners Ltd, London. Anhand ausgewählter Beispiele wird die Struktur und Projektorganisation dieses Großbüros mit Industrial Design-Abteilung präsentiert.